Rad- und Wanderwege

Rad- und Wanderwege

Gütersloh ist die grüne Stadt im Herzen von Ostwestfalen-Lippe. Bei uns laufen zahlreiche Radwege zusammen. Nicht nur die Gütersloher sind begeisterte Radfahrer, wie das Stadtradeln zeigt. Über das Jahr hinweg begrüßen wir auch viele Radtouristen von außerhalb, die ihren Weg über die insgesamt vier überregionalen Fernradwege der Umgebung zu uns finden oder sich einfach auf ein paar entspannte Radfahr-Tage im Umland freuen. Die einheitliche Beschilderung der Wege hilft da sicherlich – der NRW-Standard für Radwegebeschilderung zeigt hier den Weg.

Wandern ist hoch im Kurs und Gütersloh, unweit des Teutoburger Waldes gelegen, dieser bekannten Wanderregion, kann natürlich auch mit einigen schönen Wegen aufwarten. Mehr darüber erzählen wir Ihnen jetzt. Ansonsten werfen Sie gern einen Blick in den TeutoNavigator: Dort warten viele weitere private Routen!

Gütersloh mit dem Rad erfahren

BahnRadRoute Hellweg-Weser

275 km lang ist die Strecke der BahnRadRoute Hellweg-Weser. Sie beginnt in Soest. Über die Schiene und abwechslungsreiche Radwege gelangen Sie nach Bad Sassenfeld und Bad Waldliesborn, erkunden die Städte Gütersloh und Bielefeld, sehen die historische Altstadt von Lemgo, den Schiedersee und das Staatsbad Pyrmont. Schließlich kommen Sie nach Hameln: Hier endet die Tour. Im Ganzen ist sie die ideale Route für einen Wochenendausflug. Sie können aber auch etappenweise fahren. Das Schöne: Die Abwechslung aus Bahn- und Radfahren. Die Radwege sind gut ausgebaut und verkehrsarm.

Europaradweg R1

Der Name lässt es schon vermuten: Auf dieser als Qualitätsweg des ADFC ausgezeichneten Strecke geht es auf über 3500 km quer durch Europa. Und die Route führt Sie auch durch Gütersloh und zu den Flusslandschaften und historischen Stadtkernen und Sehenswürdigkeiten des Teutoburger Walds. Die 940 km lange Teilstrecke durch Deutschland ist auch als D3-Radweg bekannt. Sie führt von Vreden an der niederländischen Grenze über das Münsterland und Ostwestfalen bis hin zum Weserbergland und an die Grenze des Harz. An der Oder überquert sie schließlich die polnische Grenze. Der deutsche Teil ist ein Premiumfernradweg mit einer guten Beschilderung und Wegequalität. Für den Radfahrer bedeutet dies außerdem eine Vielzahl von Gastronomie- und Übernachtungsbetrieben, die sich auf die Bedürfnisse von Radfahrern eingestellt haben.

Ems Radweg

Auf dem Ems Radweg folgen Sie dem Flusslauf der Ems von den Emsquellen in der Senne bis zur Nordsee, wo der Fluss bei Emden ins Meer mündet. Abseits von vielbefahrenen Hauptstraßen liegt der Radweg sehr idyllisch und weist nahezu keine Steigungen auf. Perfekt für einen Radurlaub mit Kindern!

Wo das Rad lassen, wenn Sie eine kurze Pause einlegen?

In Gütersloh haben Radfahrer die Möglichkeit ihre Räder und ihr Gepäck bei der ASH Radstation am Hauptbahnhof sicher unterzubringen!

Gütersloh erwandern

Eselsweg

Der Eselsweg ist ein knapp 18 Kilometer langer Rundweg in und um das Kirchspiel Isselhorst. Vorbei an den urigen Fachwerkhäusern, durch die Natur und teilweise auch entlang der Lutter entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten auf der Route. Pause gefällig? Das Café „Unnern Äiken“ an der Niehorster Straße 110, die „Holtkämperei“, das älteste Haus im Kirchspiel, der Hof Prankte am Reithallenweg, der Gasthof „Zur Linde“ am Isselhorster Kirchplatz 5, die Brennerei Elmendorf, die Kirche, das Kriegerdenkmal und der Hof Niemann in Niehorst am Osterkamp stehen zur Wahl. Alternativ zur hier hinterlegten Routenübersicht schauen Sie gern mal in den TeutoNavigator, dort finden Sie eine um 2km kürzere Alternativroute.

Jakobsweg

Pilgern vor der Haustür: Auch in Deutschland gibt es Pilgerwege. Eine Route des Jakobsweges führt zum Beispiel von Minden über Bielefeld und Lippstadt nach Soest. Dabei passieren Sie auch Gütersloh. Hier wurde die ursprüngliche Pilgerroute durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) rekonstruiert. Weitere Informationen zur genauen Wegstrecke erhalten Sie beim Landschaftsverband Westfalen Lippe über diesen Link! Bei uns im ServiceCenter stempeln wir gern Ihren Pilgerpass.

Svenja Eilts Tourismus, PR und Marketing Telefon: 05241 211 36 12 E-Mail: svenja.eilts@guetersloh-marketing.de Profil

Teile dieses Thema

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email