Hopology Spielboden

Interaktive Outdoor-Spielfläche in der Gütersloher Innenstadt

Ab dem 31. August vor dem Schaufenster von Klingenthal

Gütersloh rüstet beim Thema Digitalisierung weiter auf: Im Zeitraum vom 31. August bis 25. Oktober sorgt ein interaktiver Hopology Spielboden für Spaß und Bewegung vor dem Schaufenster von Klingenthal auf dem Kolbeplatz.

Die Kombination aus Sport und kognitiven Fähigkeiten steht bei diesem Projekt im Vordergrund. Spiele auf einem Bildschirm im Schaufenster werden durch die Bewegungen auf dem interaktiven Boden gesteuert. Das Ganze ist ein Kooperationsprojekt der Gütersloh Marketing GmbH (gtm), der Teu2tec GmbH, der pro Wirtschaft GT GmbH sowie der Sparkasse Gütersloh.

Das neue innovative Spielsystem „Hopology“ ist von der Firma Teu2tec GmbH aus Gütersloh entwickelt worden und kommt erstmalig auf dem Kolbeplatz zum Einsatz. Der Name setzt sich zusammen aus den beiden englischen Wörtern „hopping“ für hüpfen und „topology“ für Topologie. Die Topologie ist gemäß Wikipedia die Lehre „von der Lage und Anordnung geometrischer Gebilde im Raum“ … es geht dabei also definitiv um Bewegung!

Der interaktive Spielboden ist mit einer speziellen Oberfläche aus Kunststoffgranulat ausgestattet und lässt sich wie ein überdimensionales Gamepad an einen internetfähigen PC anschließen. Gespielt wird durch Springen, Tippeln oder Antippen der Felder auf dem Boden. Es sind bereits verschiedene Anwendungsarten für den Boden entwickelt worden, wobei es immer darum geht, mit Geschick, Schnelligkeit und Spaß die Partie zu gewinnen. Es müssen beispielsweise Monster besiegt, Obst und Gemüse gesammelt oder Zauberer vor Drachen gerettet werden. Aufgrund des regelmäßigen Wechsels der Spiele, verschiedener Spielanforderungen und Schwierigkeitsgerade ist für Jede*n das passende Spiel dabei.

„Besonders erfreulich ist, dass das ganze Projekt corona-konform ist. Alle Spiele sind auf Abstand und ohne Berührung von Knöpfen spielbar.“, so Jan-Erik Weinekötter, Geschäftsführer der gtm.

Am Samstag, 16. Oktober, findet ein Gewinnspiel von der gtm statt. „Bis dahin heißt es Üben was das Zeug hält“, so Christina Junkerkalefeld, Leitung Projektmanagement.

Neben Spiel und Spaß ist der Boden insbesondere durch das interaktive Spielkonzept vielseitig einsetzbar und kann auch zum Lernen genutzt werden. An einigen Schulen ist der Boden bereits fester Bestandteil im Informatikunterricht. Die Schüler*innen können sich dabei selbst Spiele überlegen und diese dann mit Hilfe einer einfachen Programmiersprache eigenständig erstellen und im Anschluss auf der Hopology Spiele-Plattform im Internet veröffentlichen.

Auch für den Hopology Boden vom Kolbeplatz ist im Anschluss der Einsatz an Schulen geplant. Die Schulen können den Boden ausleihen, flexibel im Unterricht einsetzen und eigene Spiele programmieren. So können die Lehrkräfte digitale, innovative Lernmethoden anwenden und die Schüler*innen haben neben dem Lerneffekt noch Spaß und Bewegung.

Weitere Informationen rund um den interaktiven Hopology Spielboden können unter www.hopology.de eingesehen werden.

31.08.2021

Gewinnspiel

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Teile dieses Thema

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email